Trainingszyklus zum Abenteuer Selbstcoaching erfolgreich abgeschlossen

Nach langer Vorbereitungszeit habe ich an 6 Abenden vom 5. Sept. bis am 21. November meinen Trainingszyklus zum «Abenteuer Selbstcoaching» durchgeführt. 

Wir haben in der Gruppe gemeinsam verschiedene Etappen auf dem Weg zum Abenteuer Selbstcoaching  kennengelernt und erlebt. Eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre hat es den Teilnehmenden ermöglicht, die Inhalte des Trainings mit ihren eigenen Erfahrungen zu verbinden. Sie haben viele Tipps und viel Vertiefungsmaterial erhalten, das ihnen erlaubt, das Erlebte in den Alltag überzuführen, und so einen inneren Coach zu entwickeln, der ihnen zur Seite steht.  

Mit dem Prinzip Achtsamkeit als Basis lernten die Teilnehmenden, die innere Wahrnehmung und die Intuition zu schärfen und auszuweiten. Die Stärkung verschiedener innerer Ressourcen, ein neuer Umgang mit eigenen «Schattenseiten» sowie das Kennenlernen einiger Elemente des Coachings waren weitere wichtige Aspekte des Trainings. Und zu guter Letzt gehörte auch dazu, sich bewusst zu werden, wo die Grenzen des Selbstcoachings liegen.

 

Der Trainingszyklus wäre nie so gut gelungen, wenn nicht die Teilnehmenden so aktiv und offen mitgewirkt hätten. Dass ich es geschafft habe, dafür einen passenden Rahmen zu schaffen, freut mich. Die Feedbacks der Teilnehmenden in der Schlussrunde haben mich darin bestärkt, auch im 2019 wieder einen Workshop anzubieten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0